Geld verdienen mit Kindle eBooks

Gibt man in die Google-Suchleiste „Geld verdienen mit …“ ein, erhält man als einen der zehn automatischen Vorschläge „eBook“. Es scheint sich hierbei also um einen Markt zu handeln, der immer stärker nachgefragt wird und sich ganz klar zu einem „Trend“ zu entwickeln scheint ist. Schließlich suchen immer mehr Menschen nach Möglichkeiten – nicht nur online – Geld zu verdienen und sich ein passives (Neben-)Einkommen aufzubauen. Kindle eBooks eigenen sich hierfür hervorragend.

Geld verdienen mit Kindle eBooks

Kindle eBooks sind beliebt, weil ihre Erstellung auch mit geringen Layoutkenntnissen vorgenommen werden kann und der Veröffentlichungsprozess auf Amazon KDP nicht nur einfach ist, sondern weil dem Autor unmittelbar eine große Zielgruppe zur Verfügung steht. Wir generieren, Stand 2018, die Hälfte unserer Einnahmen von ca. 10.000 Euro im Monat mit Kindle eBooks. Die andere Hälfte kommt durch den Verkauf von Taschenbüchern zustande.

Tantieme und Preis

Autoren können für eBooks, die sie über die Amazon-Plattform Kindle Direct Publishing (KDP) veröffentlichen zwei unterschiedliche Tantiemensätze erzielen. 🙂

  • Tantiemensatz 30%: Für eBooks zwischen 0,99€ und 2,98€ sowie ab 10,00€
  • Tantiemensatz 70%: Für eBooks zwischen 2,99€ und 9,99€

Insofern tummeln sich die meisten eBooks in dem Preissegment zwischen 2,99€ und 9,99€. Das führt natürlich zu einem starken Preiskampf, da die eBooks von Selfpublishern und Indie-Autoren in der Regel deutlich günstiger sind, als jene, von Verlagen. Verlage wälzen die Kosten für Marketing, Layout, Korrektorat, Lektorat, etc. sowohl auf die eBook- als auch Taschenbuch-Version um und orientieren sich deshalb stark am Taschenbuchpreis. Der Preis rangiert in der Regel zwischen 70 und 80% vom Taschenbuch.

Darüber hinaus entstehen bei KDP allerdings noch weitere Kosten. Zum einen führt KDP die Mehrwertsteuer für Dich ab. Daher lohnt es sich für viele Selfpublisher gar nicht unbedingt, die Kleinunternehmerregelung nach §19 UStG in Anspruch zu nehmen, weil Amazon die Mehrwertsteuer auf für Kleinunternehmer abführt. Als Kleinunternehmer kann man aber leider für eigene Ausgaben keine Vorsteuer geltend machen. Die Mehrwertsteuer für eBooks beträgt in Deutschland 19%. Zudem musst Du für Dein eBook, je nach Dateigröße, auch noch sogenannte Auslieferungskosten an Amazon abdrücken. Diese bewegen sich für eBooks, die nicht gerade viele und große Bilder beinhalten, einige Cent.

  • Für ein eBook für 2,99€ bekommst Du ca. 1,71€ Tantieme.

Wie, man kann mein eBook kostenlos lesen?

Ja, das geht! Aber bevor Du nun direkt das Handtuch wirst, auch dafür wirst Du vergütet! Das gilt speziell für Amazon Prime Kunden und Kunden von Kindle Unlimited.

  • Amazon Prime Kunden können im Rahmen der Kindle Leihbücherei (KOLL) einmal im Monat ein eBook kostenlos lesen.
  • Kindle Unlimited Kunden können für 9,99€/Monat unbegrenzt viele eBooks lesen, jedoch immer nur maximal 10 gleichzeitig „ausleihen“.

Wie läuft es jetzt mit der Vergütung? Du bekommst Zahlungen für jede standardisierte Buchseite, die zum ersten Mal gelesen wird. Dafür steht die Abkürzung KENP (Kindle Edition Normalized Pages), die sich auf die Standardeinstellungen des Kindle Formats bezieht und somit eine einheitliche Vergütung quer über Genres und Layouts gewährleisten soll. Die Tantiemenzahlung für gelesene KENP-Seiten beinhaltet sowohl KOLL als auch KU. Sie wird zusammengefasst und sieht bei uns folgendermaßen aus.

Geld verdienen mit Kindle eBooks KU KENP KOLL

Die Funktion, die Tantieme für gelesene KENP-Seiten für KU und KOLL abzulesen, ist im KDP Backend leider etwas versteckt. Daher wird sie von vielen Indie-Autoren häufig gar nicht erst gefunden. Folgendermaßen findest Du heraus, wie viel Dir die kostenlos gelesenen Seiten Deiner eBooks einbringen. Gehe im Amazon KDP Backend zunächst auf den Reiter „Berichte“ und anschließend auf „Zahlungen“.

Zahlungen von KU und KOLL bei Amazon KDP

Nun kannst Du die Zahlungen der vergangenen Monate einsehen. Achte darauf, dass Amazon KDP die Tantiemen ja immer erst 2-3 Monate später ausbezahlt (Ende des 2. Folgemonats bzw. zu Beginn des 3. Folgemonats). Mit einem Klick auf das + Zeichen kannst Du nun im entsprechenden Monat und dem entsprechenden Marktplatz (.de) die Zusammensetzung der Gesamttantieme einsehen. So sah das ganze bei uns zum Beispiel im November 2017 aus.

zahlungen KOLL KU auf Amazon KDP

Immerhin beliefen sich die Einnahmen auf 432,60€. Das entsprach im Monat November also in etwa 6,08 Prozent unserer Buchtantieme unseres umsatzstärksten KDP-Kontos (wir führen mehrere).

Ich kann tausende Euro zusätzlich für nur ein eBook erhalten?

Es gibt mehrere Möglichkeiten seitens Amazon, mit einem eBook zusätzliche Einnahmen zu erzielen. Zuerst fallen mir da die Aufnahme für 90 Tage in das Amazon Prime-Programm und die Kindle-Lesewochen und das Indie-Lesefestival ein. Einladungen in das Amazon Prime-Programm werden meist mit 200€ zum Ablauf eines 90-tägigen Teilnahmezeitraums vergütet. Sie sind vorteilhaft, weil das Buch mehr Sichtbarkeit (durch einen besseren ABSR) erhält und dadurch trotzdem häufiger von nicht Prime-Kunden gekauft werden könnte. Voraussetzung ist die Anmeldung Deines eBooks bei KDP Select. So sieht eine Einladungsmail von Amazon aus.

 

Die Einladungen für die sogenannten Kindle Lesewochen und das sogenannte Indie-Lese-Festival möchten wir Dir auch nicht vorenthalten.  Obwohl Deine eBooks während des Indie Lese-Festivals um 70% reduziert werden, erhältst Du dennoch 70% Tantieme. Bei den Kindle Lesewochen wird Dein eBook in der Regel mit einem 50 prozentigen Rabatt bei einem Tantiemensatz von 70% angeboten.  😉

 

Einladung zu den Kindle Lesewochen

Indie Lese Festival_SW

Im Rahmen der von Amazon KDP ausgelobten sogenannten Allstar-Boni können besonders erfolgreiche Indie-Autoren sogar Tausende Euro Sonderzahlungen erhalten. Finanziert werden die Auszahlungen über den KDP Select-Fonds. Das ist uns bislang leider noch nicht gelungen. Belohnt werden zum einen Autoren (Autorenrang 1-150) und zum anderen Bücher (Titelrang 1-100), von denen besonders viele KOLL/KU-Seiten gelesen wurden. Daher haben hier gerade Romanbuch-Autoren, die ihre Bücher zum Teil absichtlich hoch bepreisen, um weniger Verkäufe und mehr KOLL/KU-Ausleihen zu generieren, deutliche Vorteile. Eine Möglichkeit für Dich?

Du möchtest ein eBook veröffentlichen?

Nun bist Du heiß und möchtest selbst in das eBook-Geschäft einsteigen? Was ist dabei zu beachten?

Wir haben bereits an mehreren Stellen erklärt, worauf im Buchgeschäft zu achten ist. Zu allererst steht da natürlich ein qualitativ gutes Buch. Eines, das die Probleme Deiner Zielgruppe löst (Sachbuch/Ratgeber) bzw. ihre Bedürfnisse befriedigt (Romane). Dafür musst Du die Zielgruppe genau identifizieren und für spezifisch für diese Zielgruppe das bestmögliche Buch schreiben. Das ist die erste und wichtigste Voraussetzung, um später im riesigen Amazon-Universum nicht einfach unterzugehen. Darüber hinaus gilt es, Dich mit Online Marketing und Buchmarketing im Speziellen auseinanderzusetzen. Hierzu findest Du alle Informationen auf unsreem Blog, auf unserem YouTube-Kanal und die ultimativen Schritt-für-Schritt Copy-Paste Anleitungen in unseren Kursen. Im Rahmen unseres Launchprogramms garantieren wir Dir sogar Buchtantieme von bis zu 1.000€ und mehr in den ersten 4 Wochen nach Buch-Veröffentlichung!

Darüber hinaus solltest Du natürlich auch die Taschenbuch-Version nicht außer acht lassen. Wie Du an der obigen Tantiemenauflistung sehen kannst, machen diese bie uns den Großteil unserer Einnahmen aus. Mehr dazu findest Du in diesem Artikel.

 

Hast Du bereits ein eBook veröffentlicht? Wie geht es Dir mit den Verkäufen? Welche Erfahrungen hast Du gemacht? Hast Du Fragen zu diesem Artikel? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar 😀

Author: Chris & Jens

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Hi, danke für die interessanten Artikel. Ja ich habe 2 Bücher veröffentlicht, mit mäßigem Erfolg. In den ersten Wochen liefen sie ganz gut, danach flaute es ab, wohl auch durch die vielen, nachkommenden Bücher, plötzlich zum gleichen Thema. Habe1 Buch momentan in einer 99Cent Aktion. L G Roswitha

    Kommentar absenden
    • Hallo Roswitha,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Ja das ist ein klassischer Fall von zu wenig Reichweite! Die 99-Cent Aktion von Amazon kann zwar einen kleinen Schub geben, ist aber auch viel zu wenig, um vom Amazon-Algortihmus aufgegriffen zu werden. Amazon schenkt Dir immer dann extra Reichweite, wenn von Du von extern Kunden zu ihnen schickst. Am besten natürlich direkt per Affiliate-Link auf Deine Bücher 😉

      Im Menüpunkt auf dieser Seite findest Du unter „Wichtige Ressourcen“ unsere Angebote, mit denen wir Dir u.a. helfen, eine höhere Reichweite zu bekommen. Ansonsten kannst Du z.B. auch kostenlos Deine Bücher auf http://www.indie-bücher.de vorstellen (Menüpunkt „Dein Buch fehlt?“).

      Beste Grüße
      Chris & Jens

      Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Kostenlosen E-Mail und Onlinekurse!

Wir berechnen tausende Euro für unser Coaching und die Vermarktung von Büchern anderer Autoren. Du möchtest Dich erstmal eingrooven und gucken, ob Dir gefällt, was wir zu bieten haben? Dann trage Dich jetzt hier für unseren kostenlosen Marketingkurs bzw. weiter unten auf der Seite für den kostenlosen Autorenkurs ein und Du erhältst etwa ein bis zweimal pro Woche einige unserer besten Tipps und Tricks per E-Mail zugesandt! (natürlich jederzeit kündbar)

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bestätige jetzt Deine E-Mail Adresse!

Share This

Jetzt Teilen

Teile diese Seite mit Deinen Freunden.